Toilettenbrand
 
 

 

23.06.2005 Am Bahnhof

Eine Rauchentwicklung aus dem öffentlichen Toiletten-Gebäude gegenüber vom Schwarzenbeker Bahnhof meldete am Donnerstag gegen 14.50 Uhr ein Anrufer über den Notruf der Kreisleitstelle in Ratzeburg. Sofort wurde von dort aus Alarm für die Kameraden der FF Schwarzenbek ausgelöst.

Bereits während der Anfahrt hatten sich Martin Brenner und Berend Langeloh im HLF als Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten ausgerüstet. Vor Ort war zwar außen an dem Gebäude keine Rauchentwicklung zu erkennen, allerdings lag Brandgeruch in der Luft.

Der Trupp öffnete die Außentür zum Herren-WC und entdeckte eine Ecke mit brennendem Unrat. Mit der Kübelspritze war das Feuer schnell gelöscht. Der Druckbelüfter sorgte für FRischluft in dem verrauchten Häuschen. Die Besatzung des ebenfalls angerückten TLF brauchte nicht mehr einzugreifen. Polizisten waren zur Anzeigenaufnahme vor Ort.