brennen Strohballen
 
 

 

08.08.2006 Brunstorf

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehrleute aus Brunstorf und Schwarzenbek konnte am Dienstagabend ein Großfeuer auf einem Brunstorfer Reiterhof verhindert werden. Gegen 19 Uhr war aus noch ungeklärter Ursache ein in der Nähe einer Scheune auf einer Koppel abgestellter und mit mehreren 100 Strohballen beladener Anhänger in Brand geraten. In zahlreichen Notrufen meldeten Autofahrer und Anwohner den Brand der Leitstelle.
Als die Brunstorfer Feuerwehrleute kurz nach dem Alarm vor Ort waren, loderten meterhohe Flammen. Sie forderten die Schwarzenbeker Wehr zur Unterstützung an. Gemeinsam gelang es mit mehreren Strahlrohren, den Brand mit Wasser und Druckluftschaum zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune zu verhindern.
Erst im Frühjahr 2005 war ein Reitstall auf dem Hof abgebrannt. Damals hatte ein technischer Defekt an einem Verlängerungskabel zu dem Feuer geführt. Anschließend wurden auf dem Gelände mehrere Neubauten errichtet.