Brandgeruch
 
 

 

24.12.2006 Lauenburger Str.

Großes Glück für die Besitzer des Fahrradgeschäftes an der Lauenburger Straße. Am Heiligabend wurde ein überhitzter Strahler so früh bemerkt, dass die Feuerwehr noch vor der Entstehung eines Brandes für Sicherheit sorgen konnte. "Da hatten die Besitzer Glück", meinte Einsatzleiter Berend Langeloh. Ein Strahler, der die Schaufensterauslage beleuchten sollte, war offenbar durch einen technischen Defekt so heiß geworden, dass das Gehäuse schmolz. Den dabei entstandenen Brandgeruch bemerkte schließlich eine Bewohnerin des Hauses, als sie gegen 19.50 Uhr nach Hause kam. Sie informierte über den Notruf 112 sofort die Feuerwehr. Die Feuerwehr überprüfte das Geschäft und entdeckte schnell die Ursache für den Brandgeruch. "Wir haben den Strahler abgebaut, den Strom im Laden abgestellt und die Räume belüftet", so Langeloh.

Bereits um 13.06 Uhr am Heiligabend wurde die Feuerwehr zu einem Brand an der Finkhütte gerufen. Möglicherweise hatten dort Kinder mit Feuer gespielt und einen Müllcontainer in Brand gesetzt. Auch diesen Einsatz brachten die Feuerwehrmänner ohne weitere Schäden schnell unter Kontrolle.