PKW Brand
 
 

 

27.12.2007

Unbekannte Brandstifter haben am frühen Donnerstagmorgen zwei Autos auf einem Hinterhof zwischen der Seestern-Pauly-Straße und der Lauenburger Straße in Brand gesetzt. Anwohner hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr angefordert. Um 2.43 Uhr wurden die ehrenamtlichen Retter der Stadt alarmiert. „Wir haben einen Erstangriff mit einem Pulverfeuerlöscher gestartet, um die Flammen von einem weiteren geparkten Auto fernzuhalten“, berichtete Einsatzleiter Berend Langeloh. Anschließend wurden die Flammen im Innenraum eines Mitsubishi mit Wasser und Schaum gelöscht. Vorsorglich trugen die Einsatzkräfte dabei Atemschutzgeräte, um sich gegen den giftigen Qualm zu schützen. Den Entstehungsbrand an einem Opel hatten Anwohner mit einem Wassereimer bereits eindämmen können, so Langeloh, die Feuerwehr leistete hier nur noch Nachlöscharbeiten. Um 3.13 Uhr waren beide Brände gelöscht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und beide Autos noch in der Nacht sichergestellt. Sie sollen jetzt auf Hinweise untersucht werden, um den Brandstiftern so auf die Spur zu kommen. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Unbekannten die Beifahrerscheibe des Mitsubishi eingeschlagen. Der Innenraum brannte völlig aus.