brennt Gartenlaube
 
 

 

16.12.2007 Feldstr.

Heller Feuerschein über der Kleingartenkolonie an der Feldstraße ließ am Sonntagabend die Anwohner der umliegenden Straßen aufschrecken. In mehreren Notrufen meldeten sie gegen 19.10 Uhr den in der Dunkelheit weithin sichtbaren Brand. „Als wir vor Ort waren stand eine Gartenlaube in Vollbrand“, erklärte Einsatzleiter Berend Langeloh. „Das Problem war hier wieder einmal, dass wir erst 800 Meter Schlauchleitung verlegen mussten, weil wir mit unseren Löschfahrzeugen die engen Wege der Anlage nicht befahren können.“ Durch den Aufbau der langen Schlauchleitung verzögerte sich der Beginn der Löscharbeiten. Langeloh: „Wir werden jetzt gucken, ob wir uns für solche Situationen einen Rollcontainer für Schläuche anschaffen. Damit geht der Aufbau so langer Leitungen besser.“

 

Am 31. Oktober hatte schon einmal eine Laube an der Feldstraße gebrannt, die stand damals 500 Meter von der Straße entfernt. Damals war vermutlich Unachtsamkeit des Besitzers beim Betrieb eines Holzofens die Brandursache, diesmal steht sie noch nicht fest.

Mit zwei Strahlrohren konnten die Feuerwehrmänner den Brand am Sonntagabend schließlich schnell unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der lodernden Flammen auf benachbarte Lauben verhindern. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.