Personensuche
 
 

 

16.11.2007 Grove

In letzter Minute konnte am Freitagabend gegen 21 Uhr ein Hamburger gerettet werden. Der Mann wollte sich das Leben nehmen und hatte dazu Auspuffabgase in sein Auto geleitet. Im Zuge einer groß angelegten Suchaktion, an der Feuerwehrleute aus Schwarzenbek mit einer Wärmebildkamera, mehreren Wehren der Amtsgemeinden, Suchhundestaffeln, Polizisten und sogar ein Polizeihubschrauber aus Schwerin beteiligt waren, konnte der Mann durch Havekoster Feuerwehrmänner entdeckt werden.

Die Feuerwehrmänner zogen den Schlauch, über den der Mann die Abgase ins Innere seines Audis leitete, ab und retteten den Hamburger aus seinem Wagen. Anschließend wurde er - nachdem Polizisten den aggressiven Patienten beruhigt hatten - vom Rettungsdienst mit einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht.