Verkehrasunfall
 
 

 

28.09.2007 B 207

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 207 zwischen Brunstorf und Dassendorf: Eine 18 Jahre alte Fahranfängerin kam dort am Freitagmorgen gegen 8.20 Uhr mit ihrem VW Polo ins Schleudern, rutschte quer über die Fahrbahn und prallte dann mit der Beifahrerseite gegen eine Linde am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen in zwei Teile gerissen und die Fahrerin aus dem Wrack geschleudert. Die alarmierten Feuerwehren aus Schwarzenbek und Brunstorf, die mit einem HLF 20/16 und einem LF 8/6 vor Ort waren, konnten ihre Arbeiten auf das Sichern der Unfallstelle, das Auffangen auslaufenden Kraftstoffes und Aufräumarbeiten beschränken. Der Notarzt aus Geesthacht konnte nur noch den Tod der 18-Jährigen feststellen.
 

Zeugen berichteten der Polizei an der Unfallstelle, dass die 18-Jährige mit hoher Geschwindigkeit von Schwarzenbek kommend mehrere Autos überholt hatte. Als ihr dann in einer Linkskurve ein Lastwagen entgegen kam, bremste die Frau und verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Auto, berichtete ein Polizeibeamter. Die Linde, gegen die der Polo raste, gilt schon als „Todes-Linde“, weil bereits mehrfach Autofahrten ausgerechnet an diesem Baum am Ausgang der Kurve endeten. Die Feuerwehr Schwarzenbek war zuletzt 2006 zweimal an der B 207 im Einsatz, um tödlich verunglückte Autofahrer aus ihren Autos zu bergen.