Verkehrsunfall
 
 

 

18.12.2009 L 219 Kollow - Schwarzenbek


Auf der Landstraße 219 zwischen Schwarzenbek und Kollow ereignete sich am Freitagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 77 Jahre alter Autofahrer aus Gülzow hatte nach Angaben der Polizeidirektion in Ratzeburg zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender Linienbus abrupt abbremste und fuhr mit seinem Opel auf den Bus auf. Der 39 Jahre alte Linienbusfahrer aus Hamburg war in Richtung Schwarzenbek unterwegs, als es um 13.56 Uhr plötzlich einen lauten Knall gab. Im Begegnungsverkehr waren die Außenspiegel des Linienbusses und eines entgegenkommenden Lastkraftwagens zusammengestoßen. Der Außenspiegel des Busses schlug mit voller Wucht gegen die Seitenscheibe, woraufhin das Glas zersprang.

Der Linienbusfahrer bremste zwar stark ab, aber seine fünf Fahrgäste und er blieben unverletzt. Der nachfolgende Autofahrer bemerkte die Vollbremsung zu spät und fuhr auf. Hierbei trug der Gülzower schwere Verletzungen davon und kam ins Krankenhaus.

Der Opel war im Frontbereich stark beschädigt und laut Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden von 6000 Euro. Am Lastkraftwagen war lediglich der Außenspiegel beschädigt, es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Der Lastkraftwagenfahrer (46) aus Hamburg blieb unverletzt. Der Linienbus war nicht mehr fahrbereit, da im Motorbereich Betriebsstoffe ausliefen. Die Straßenmeisterei Breitenfelde sowie Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Kollow und Schwarzenbek rückten am Unfallort an und nahmen die Betriebsstoffe auf. Anschließend säuberten sie die Fahrbahn. Ein Schaden für die Umwelt war nicht entstanden. Am Linienbus entstand ein Sachschaden von 10000 Euro.