VU Milchtransporter
 
 

 

20.12.2009 BAB 24

Ein mit 18000 Litern voll beladener Milchlaster hat sich am frühen Sonntagmorgen auf der Autobahn 24 nahe der Anschlussstelle Schwarzenbek überschlagen. Der 48 Jahre alte Fahrer und sein Beifahrer (35) wurden dabei schwer verletzt. 8000 Liter Milch liefen aus einem Tank aus und gefroren bei -13 Grad direkt auf dem eisigen Ackerboden neben der Autobahn.

 

Weil in den ersten Notrufen gegen 4.40 Uhr von einem nicht näher bezeichneten Tanklaster die Rede war, in dem Menschen eingeklemmt sein sollten, löste die Leitstelle Großalarm aus. Feuerwehrleute unter anderem aus Schwarzenbek, Elmenhorst, Talkau, Mölln und Ratzeburg sowie die Bereitschaft der Kreisfeuerwehrzentrale rückten aus. Dazu Polizei, Notarzt und Rettungswagen.

„Es war zum Glück nur ein mit Milch und nicht mit Gefahrgut beladener Tankwagen und die Insassen waren auch nicht mehr eingeklemmt“, berichtete Feuerwehr-Einsatzleiter Gordon Dieckow von der FF Talkau.

Spezialisten mit Kränen und Bergungsfahrzeugen richteten den Laster später wieder auf. Schaden: etwa 100000 Euro.