Schornsteinbrand
 
 

 

25.01.2009 Dorfstr. - Grabau

Am Sonntag um 9 Uhr führte die Schwarzenbeker Feuerwehmänner ein Einsatz nach Grabau. Dort stand der Schornstein eines Einfamilienhauses an der Dorfstraße in Flammen. Aufgrund der alten Bausubstanz drohte das Feuer anfangs auf den Dachstuhl überzugreifen. Grabaus Einsatzleiter forderte daher sofort nach dem Eintreffen die Drehleiter aus Schwarzenbek an. Zusätzlich rückten auch das HLF 20/16 sowie das MZF mit aus.

 

Während Feuerwehrleute aus Grabau den Dachstuhl im Inneren sicherten, sorgten Kameraden aus Sahms für die Löschwasserversorgung. Dazu mussten sie die Eisdecke des Löschteiches beim Feuerwehrgerätehaus zunächst mit einer Axt aufhacken. Nach Absprache mit dem zuständigen Schornsteinfeger kehrten Schwarzenbeker Feuerwehrmänner schließlich von der Drehleiter aus den verrußten Rauchabzug des Hauses. Mit einem Pulverlöscher konnten sie die Flammen eindämmen. Nach einer Stunde war die Brandgefahr für das Haus an der Dorfstraße gebannt.

 

„Das hat gut geklappt“, bilanzierte Amtswehrführer Wolf-Dieter Abel.