unbekannter Geruch
 
 

 

02.09.2009 Stadtgebiet

Rätselhafter Einbruch in ein italienische Eiscafé an der Uhlenhorst: Der Besitzer hatte am Sonntagmorgen die Polizei angefordert, weil in das Lokal eingebrochen wurde. Unbekannte hatten nachts an der Rückseite des Gebäudes eine Tür aufgehebelt. Vor Ort stellten die Polizisten der Schwarzenbeker Zentralstation einen merkwürdigen Geruch fest. Möglicherweise verschüttetes Benzin. Um eine Explosionsgefahr auszuschließen, rückte gegen 9 Uhr die Freiwillige Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen an.

„Wir haben mit einem Gasspürgerät das Café kontrolliert und dabei keine Explosionsgefahr festgestellt“, erklärte Wehrführer Martin Schröder. Hinweise, woher der Geruch stammte, fanden sich zunächst ebenfalls nicht.

Die weiteren Ermittlungen am Tatort hatte am Morgen vorerst der Zentrale Kriminaldauerdienst (ZKD) aus Lübeck übernommen. Von Montag an werden sich voraussichtlich die Ermittler der Geesthachter Kripo um den Fall kümmern. Bisher geht die Polizei von einem Einbruch ohne weitere Hintergründe aus. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen in dem Eiscafé nichts. Was den Benzingeruch ausgelöst hatte, und was dahinter steckt, wird eine der zentralen Aufgaben bei den weiteren Ermittlungen der Polizei sein.

Erst am 21. September hatten Unbekannte nachts versucht ein Lokal am Markt mit Hilfe von so genannten Molotowcocktails anzuzünden. Der Versuch misslang, die Brandsätze aus Benzin fingen kein Feuer.