Kontrolle der Schneelast auf den Sporthallen
 
 

 

03. + 04.02.2010


Am Mittwoch hat der massive Schnee nun auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbek für Arbeit gesorgt. Auf telefonische Anforderung hin wurden von der Besatzung der Drehleiter (DLK) 23-12 die Dächer verschiedener Gebäude, vor allem von Sporthallen, überprüft. "Wir wollten uns einen Überblick verschaffen, ob durch den Schnee der vergangenen Tage eine besondere Gefahr für die Bausubstanz ausgeht", erklärt Wehrführer Martin Schröder.

Akuter Handlungsbedarf bestand nach der Kontrolle nicht, einige Gebäude wurden aber vorsorglich gepserrt. In den vergangenen Tagen war sehr feuchter Schnee gefallen, die Schneehöhe wuchs auf rund 30 Zentimeter an. Der nasse Schnee übertrifft oft das Gewicht der Schneelast, das bei der statischen Planung der Gebäude angesetzt wurde.

In anderen Orten waren Feuerwehrleute und Mitglieder des THW teilweise stundenlang im Einsatz. In Ratzeburg etwa musste das Dach der Lauenburgischen Gelehrtenschule von Schnee befreit werden, in Siek das Dach des Zentrallagers eines Discounters.