Wohnungsbrand
 
 

 

10.07.2010 Kollower Str.

Alarm an der Kollower Straße: Am Sonnabend ist in einem Mehrfamilienhaus im Zimmer einer Wohngemeinschaft plötzlich ein Fernseher in Flammen aufgegangen. Umgehend alarmierte eine Bewohnerin um 17.15 Uhr die Feuerwehr. Die ehrenamtlichen Retter der Stadt machten sich mit dem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug, der Drehleiter, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Erkunder auf den Weg.

„Als wir an der Einsatzstelle waren, schlugen bereits Flammen aus einer geplatzten Scheibe des Wohnzimmers“, sagte Jan Piossek, Gruppenführer der Schwarzenbeker Wehr. Die Scheibe hatte der Hitze des Feuers, das sich innerhalb weniger Minuten auf die gesamte Zimmereinrichtung ausgebreitet hatte, nicht mehr standhalten können.

Weil anfangs noch zwei Bewohner als vermisst galten, wurde die Kollower Wehr zur Unterstützung angefordert. Doch die Bewohner waren nicht zuhause.

Den Brand konnten drei Atemschutz-Trupps dann schnell löschen. Die Bewohnerin musste mit leichten Verletzungen ins Geesthachter Johanniter-Krankenhaus gebracht werden.

Nach dem Ende der Löscharbeiten gegen 18.45 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Beamten der Polizeizentralstation Schwarzenbek und die Ermittler des Zentralen Kriminaldauerdienstes aus Lübeck übergeben.