Schornsteinbrand
 
 

 

13.04.2011 Dorf Str. - Grabau

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Grabau sind Schwarzenbeks Feuerwehrleute am Mittwochnachmittag ausgerückt. Um 15.45 Uhr hatte die Leitstelle Vollalarm für die FF Schwarzenbek ausgelöst. Mit fünf Fahrzeugen machten sich 30 Feuerwehrleute auf den Weg in die Nachbargemeinde.

An der Dorfstraße brannte der Schornstein eines Hauses. Mit Hilfe der Drehleiter gelangte ein Trupp zum Schornsteinkopf, um von dort aus mit dem Schornsteinfegergeschirr den verrußten Rauchabzug kehren zu können. Zwischenzeitlich wurde im Haus der Brandschutz sichergestellt, damit durch die Hitze des Brandes im Schornstein keine angrenzenden Bauteile in Mitleidenschaft gezogen wurden.

In den vergangenen Jahren war die Schwarzenbeker Wehr schon mehrfach zu Schornsteinbränden nach Grabau ausgerückt. Der entsprechende Einsatz beim Stichwort Schornsteinbrand ist Teil der regelmäßigen Ausbildung der FF Schwarzenbek. Denn mit Wasser dürfen brennende Schornsteine nicht gelöscht weden, weil sich aufgrund der enormen Hitze in dem engen Schlot schlagartig Wasserdampf bilden würde, der ein Vielfaches des Volumens von Wasser im normalen Zustand hat. Die Ausdehnung könnte einen gemauerten Schornsein zum Bersten bringen.