Brennt Holzschnitt
 
 

 

11.04.2011 B 404

Höchste Alarmstufe im Sachsenwald: Am Montagabend waren 30 Feuerwehrleute aus Schwarzenbek zwei Stunden lang im Einsatz, um ein Feuer in Schleswig-Holsteins größtem Waldgebiet zu bekämpfen. Die Besatzung eines Krankenwagens aus Hamburg hatte im Bereich eines der Parkplätze Rauch bemerkt und Alarm geschlagen. Um 18.50 Uhr wurden die Schwarzenbeker Feuerwehrleute alarmiert.

"Abseits des Parkplatzes brannte ein etwa zehn Kubikmeter großer Haufen aus Holzabschnitten", berichtete Wehrführer Martin Schröder. "Bei der Trockenheit der vergangenen Tage bestand eine extreme Gefahr der Brandausbreitung", so Schröder. Durch ihren schnellen Einsatz konntend ie Feuerwehrleute das verhindern.

Im Pendelverkehr schafften sie mit zwei Löschfahrzeugen und einem Tanklöschfahrzeug von einem Hydranten an der Straße "Im Strange" Wasser in den Wald. Insgesamt etwa 12000 Liter. Insgesamt waren die Besatzungen von fünf Fahrzeugen im Einsatz.