Ölspur
 
 

 

04.02.2011 Stadtgebiet


Ein Linienbus hat am Freitag durch einen Defekt am Motor eine kilometerlange Dieselspur verursacht. Feuerwehrleute aus Schwarzenbek, Kollow und Gülzow waren ein 1 ½ Stunden lang damit beschäftigt, die rutschige Dieselspur abzustreuen.

Gegen 16 Uhr hatte es zahlreiche Notrufe von Autofahrern gegeben, denen die Kraftstoffspur aufgefallen war. Der defekte Bus konnte von der Polizei als Verursacher ermittelt und gestoppt werden. Die Aufnahme des Bindemittels gestaltete sich aufgrund der Witterung schwierig, eine vom Ordnungsamt der Stadt Schwarzenbek über die Polizei angeforderte Spezialfirma konnte wegen des Dauerregens nicht aktiv werden.

In Schwarzenbek waren die Besatzungen von vier Fahrzeugen im Einsatz, um vor allem in den Kurvenbereichen die Rutschgefahr durch den Einsatz von Bindemitteln zu bannen.