LF Bergung
 
 

 

15.01.2011 Brunsdorf


Bedrohliches Ende des Lenz-Einsatzes in Brunstorf für die Besatzung eines Löschfahrzeugs aus Wentorf. Nach Angaben von Kreiswehrführer Michael Raddatz war der Fahrer auf einem Feldweg einem Schlagloch ausgewichen und dabei auf die aufgeweichte Bankette geraten. Dadurch sackte das Fahrzeug, das sich auf dem Rückweg von dem Großeinsatz befand, im Seitenstreifen ein und drohte umzukippen.

Zur Sicherung wurde zunächst der Rüstwagen (RW 2) der FF Schwarzenbek angefordert. Später übernahm die Aufgabe ein landwirtschaftliches Gerät. Zur Bergung des LF musste dann eine Fachfirma mit Spezialfahrzeugen anrücken. Erst nach drei Stunden konnten die Wentorfer die Fahrt ins Gerätehaus fortsetzen.

„Es ist zum Glück niemandem etwas passiert“, sagte Raddatz erleichtert.